SICHERHEITSGARANTIE - MEHR SEHEN
TitelseiteArtikel & ReiseguidesKrüger-Nationalpark, Serengeti oder Masai Mara?

Krüger-Nationalpark, Serengeti oder Masai Mara?

30.04.2023
Alle Beiträge ansehen

Zwei Nashörner auf der Straße im Krüger-Nationalpark

Krüger-Nationalpark, Serengeti oder Masai Mara.

Das sind die drei erlebnisreichsten Safari- und Naturdestinationen Afrikas.

Sie sind geprägt von malerischer Natur, einem vielfältigen Tierreich und unvergesslichen Erlebnissen.

Aber warum sollte man sich nun für ein bestimmtes Gebiet entscheiden?

Und macht es überhaupt einen Unterschied, wofür man sich entscheidet?

Ein kurzer Überblick

Über jedes einzelne der drei einzigartigen Naturgebiete Afrikas könnte man viele Seiten schreiben. Und wir haben auch schon über die Serengeti, die Masai Mara und den Krüger-Nationalpark berichtet.

Aber wenn Ihre Zeit knapp ist, können Sie sich hier rasch einen Überblick verschaffen.

Krüger-Nationalpark Serengeti Masai Mara
Wo liegt das Gebiet? Südafrika (Norden) Tansania (Norden) Kenia
Wie groß ist das Gebiet? Ungefähr 19.500 km² 14.750 km2 1.500 km2
Natur Vielfältige Natur mit dichtem Bewuchs, Wald, Savanne und Flüssen Offene Grasebenen und Waldgebiete Offene Ebenen und hügelige Graslandschaft
Regenzeit November bis Februar (April) April bis Mai: Große Regenzeit

November bis Dezember: kleine Regenzeit

April bis Mai: große Regenzeit

November bis Dezember: kleine Regenzeit

Kann man die Big Five erleben? Ja Ja Ja
Warum Sie sich dafür entscheiden sollten Erstklassige Safaris und Eintrittskarte zu ganz Südafrika Unendliche Weite und unzählige Tiere Klassische Safaridestination mit einer großen Auswahl an Lodges, viele Tiere auf einem relativ kleinen und überschaubaren Gebiet
Kann kombiniert werden mit • Cape Town
• Mauritius
• Die Victoriafälle
• Garden Route
• Botswana
• Weingebiet
• Kilimandscharo
• Sansibar
• Masai-Abenteuer in der Osiligilai Maasai Lodge
• Gorilla-Tracking in Uganda
• Sansibar
• Diani Beach (Mombasa)
• Gorilla-Tracking in Uganda

Soll ich eine Safari im Krüger-Nationalpark, in der Masai Mara oder in der Serengeti machen?

Game Drive bei Sonnenuntergang in Südafrika

Sie werden von uns nicht hören, dass der Krüger-Nationalpark besser als die Serengeti oder die Serengeti besser als die Masai Mara oder umgekehrt ist.

Warum das so ist?

Das hängt nämlich immer davon ab, welche Erwartungen Sie bezüglich Ihrer Reise haben.

Träumen Sie von der endlosen Weite der Grasebenen oder möchten Sie lieber vielfältige Natur erleben?

Möchten Sie gerne wirklich viele Tiere sehen? Oder möchten Sie lieber ganz bestimmte Tiere beobachten?

Wählen Sie gerne aus einer großen Auswahl an Lodges?

Was – außer Safari – möchten Sie NOCH gerne erleben?

Die beste Safaridestination hängt daher von Ihren Erwartungen bezüglich der Erlebnisse ab.

Warum Sie eine Safari im Krüger-Nationalpark machen sollten

Elefantenherde im Krüger-Nationalpark

Eine Safari im Krüger-Nationalpark ist perfekt für alle, die sich eine erstklassige Safari UND eine Eintrittskarte für sämtliche Erlebnisse in Südafrika wünschen.

Der Krüger-Nationalpark ist riesig – er ist das größte dieser 3 Naturgebiete. Die Natur ist abwechslungsreich. Manchmal ist der Bewuchs dicht, dann wieder findet man Waldgebiete und offene Ebenen.

Der Nationalpark wartet mit erstklassigen Safaris und einer großen Vielfalt im Tierreich auf Sie: die Big Five, Flusspferde, Giraffen, Kudus, Antilopen (und viele weitere Tiere). Wenn Sie Glück haben, sehen Sie sogar einige der seltenen Tierarten Afrikas wie das schwarze Nashorn, den Leoparden und den Wildhund. Zudem ist der Krüger-Nationalpark mit seinen mehr als 500 Vogelarten ein Paradies für Vogelfreunde.

Aber im Vergleich zur Serengeti und zur Masai Mara ist es im Krüger-Nationalpark schwerer, die Tiere zu entdecken, da sie sich hier besser verstecken können. Besonders während und direkt nach der Regenzeit, wenn die Natur grüner und der Bewuchs dichter ist, als nach einer langen Phase ohne Regen.

Dafür ist eine Safari im Krüger-Nationalpark auch eine Eintrittskarte für ganz Südafrika – A world in one country – Südafrika ist mehr als „nur“ Safari.

Dabei denken wir an herrlichen Rotwein in den grünen Weingebieten, einzigartige Gourmet-Erlebnisse (probieren Sie beispielsweise “Biltong“, „Braai“, ein Kudu- oder ein Straußensteak), die wunderschönen Küstenabschnitte und natürlich an Cape Town – eine der faszinierendsten Großstädte der Welt.

Sehen Sie unsere Reisen zum Krüger-Nationalpark hier:

Weshalb Sie eine Safari im Serengeti-Nationalpark machen sollten

Löwen auf der Savanne der Serengeti

Eine Safari im Serengeti-Nationalpark ist perfekt für alle, die die endlose Weite der Grasebenen lieben und sich vom unendlichen Horizont beeindrucken lassen möchten.

Der Serengeti-Nationalpark ist wahrscheinlich das beliebteste dieser drei Naturgebiete.

„Serengeti“ bedeutet „endlose Ebene“. Und genau das erleben Sie hier. Offene, endlose Grasebenen, nur wenig höhere Vegetation und ein Himmel, der einfach endlos zu sein scheint.

Und natürlich Tiere!

Mehr Tiere auf einmal, als Sie sich vorstellen können.

Obwohl hier weniger Säugetierarten als im Krüger-Nationalpark leben, werden Sie hier das Gefühl haben, mehr Tiere zu erleben. Und zwar deshalb, weil hier ganz einfach mehr Tiere leben. Große Herden an Flusspferden leben in der Nähe der Hippo-Pools, und hier findet man die meisten Löwen, Zebras, Gazellen, Giraffen und anderen Tiere pro Quadratmeter in Afrika.

Sie werden unglaublich viele Tiere sehen!

Aber aufgrund der gigantischen Weite der Serengeti kann es auch vorkommen, dass man einen ganzen Tag fährt, ohne genau das Tier zu entdecken, das man so gerne sehen möchte. Wenn die Geparden gerade im Norden sind, Sie aber im Süden, dann werden Sie wahrscheinlich wieder ins Camp kommen, ohne einen Geparden gesehen zu haben.

Sehen Sie unsere Reisen zur Serengeti hier:

Weshalb Sie eine Safari in der Masai Mara machen sollten

Gnus überqueren den Fluss Mara in Kenia

Eine Safari in der Masai Mara ist perfekt für alle, die gerne eine der ältesten Safaridestinationen Afrikas mit erstklassiger Safari, hervorragenden Quartieren und eine „kompaktere“ Safari als in der Serengeti erleben möchten.

Im Vergleich zum Krüger- und zum Serengeti-Nationalpark ist die Masai Mara relativ klein. Man könnte die Masai Mara in vielen Belangen fast schon als eine Verlängerung der Serengeti bezeichnen, da diese beiden Gebiete zum selben Ökosystem gehören.

Die Natur ist abwechslungsreicher als in der Serengeti, kann aber nicht mit der Vegetation im Krüger-Nationalpark verglichen werden.

In der Masai Mara leben alle Tiere, die auch in der Serengeti leben. Das Gebiet ist aber viel überschaubarer, wodurch auch die Chance, den oben erwähnten Geparden zu finden, viel größer ist, wenn er gerade in diesem Gebiet ist.

Eines der Highlights in diesem Gebiet ist die Überquerung des Flusses Maras. Bei der großen Migration, die schubweise von Juli bis Oktober stattfindet, sind unzählige Zebras und Gnus unterwegs.

In Kenia ist die Safaritradition am ältesten. Das bedeutet auch, dass man hier die größte Erfahrung mit Safaris hat. Auf Sie warten deshalb erstklassige Safaris und eine große Auswahl an Lodges.

Sehen Sie unsere Reisen zur Masai Mara hier:

TourCompass – Ganz nah rankommen!