SICHERHEITSGARANTIE - MEHR SEHEN

Praktische Informationen über Kilimandscharo

Auf dieser Seite finden Sie Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen in Verbindung mit einer Kilimandscharo-Besteigung. Sie können z. B. mehr über Wetter, Visum und Gepäcklisten erfahren.

Praktische Informationen über Kilimandscharo
Praktische Informationen über Kilimandscharo

Praktische Informationen über Kilimandscharo

Auf dieser Seite finden Sie Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen in Verbindung mit einer Kilimandscharo-Besteigung. Sie können z. B. mehr über Wetter, Visum und Gepäcklisten erfahren.

KLIMA

Beste Reisezeit

Das Wetter am Kilimandscharo ist normalerweise recht beständig. Daher kann der Berg auch das ganze Jahr über bestiegen werden.

Januar bis März
Hervorragende Monate mit milden Temperaturen und beinahe wolkenlosem Himmel morgens und nachmittags. Im Laufe des Tages kann es aber am Gipfel ein wenig regnen oder schneien.

Ende März bis Mitte Mai
Die eigentliche Regenzeit. Für Kletterer am Kilimandscharo bedeutet das, dass schwere Wolken die Sicht beeinträchtigen, und dass es weiter unten eventuell heftig regnet, während es am Gipfel schneit.

Juni, Juli und August
In diesen Monaten ist es manchmal kalt, aber die Sicht ist meistens ausgezeichnet.

September und Oktober
Die Temperaturen steigen, wodurch in den Niederungen häufig mit Nebel zu rechnen ist. Weiter oben, Richtung Gipfel, verschwindet dieser allerdings.

November und Dezember
Nachts und morgens ist die Sicht in diesen Monaten meist perfekt. Im Laufe des Tages kann es zu kurzen Schauern kommen. Auch kommt es in dieser Zeit häufig zu Gewittern.

Wetterstatistik für die Stadt Moshi am Fuße des Kilimandscharos. Moshi liegt auf 950 m Seehöhe.

Monat Mindesttemp. (C) Höchsttemp. (C) Durchschnittstemp. (C) Luftfeuchtigkeit % Niederschläge mm
JAN 18 33 25,5 58 36
FEB 18 33 25,5 57 51
MÄRZ 19 32 25,5 63 119
APRIL 19 29 24 73 350
MAI 18 26 22 77 236
JUNI 16 25 20,5 72 38
JULI 15 25 20 69 25
AUG 15 26 20,5 66 18
SEPT 15 28 21,5 61 15
OKT 16 31 23,5 57 25
NOV 18 31 24,5 57 63
DEZ 18 32 25 60 53

Für Gäste, die mit dem Gedanken spielen, den Kilimandscharo zu besteigen, empfiehlt es sich, den Vollmond zu berücksichtigen. Am Gipfel Afrikas ohne den Einsatz einer Stirnlampe im Mondschein anzukommen, ist ein einzigartiges und fantastisches Erlebnis. LINK ZUM VOLLMONDKALENDER.

Vegetationszonen
Wenn Sie den Kilimandscharo besteigen, erleben Sie alle vier Jahreszeiten und kommen durch 5 verschiedene Vegetationszonen. Die Temperatur während der Besteigung ist je nach Vegetationszone unterschiedlich. Die erste Vegetationszone besteht aus landwirtschaftlich genutztem Land, bewohnten Gebieten und offenen Grasebenen. Die Durchschnittstemperatur beträgt hier 21–27 Grad. Je höher man klettert, desto weiter fällt die Temperatur. Auch die Vegetation ändert sich mit der Höhe. Am Gipfel Uhuru Peak beträgt die Temperatur normalerweise -18 bis -26 Grad.

Beschreibung der verschiedenen Vegetationszonen, durch die Sie sich bewegen:
Zone 1 
(800m – 1800m)
Hier finden Sie bestelltes Ackerland; das ist auch das Gebiet des Berges, wo jährlich am meisten Niederschlag vorkommt. Der Hauptteil des Agrarlandes besteht aus Kaffeeplantagen, und ein Teil des besten Kaffees aus Afrika stammt aus dieser Gegend.
Zone 2
(1800m – 2800m)
Hier sind die Waldgebiete des Kilimandscharos. Ein bezaubernder Dschungel, der Sie ganz bestimmt beeindrucken wird. Sie werden u.a. einige der höchsten Bäume entdecken, die Sie jemals gesehen haben oder sehen werden.
Zone 3
(2800m – 4000m)
Sie ist ein Gebiet mit Heidekraut, wildem Gras und felsigem Boden. Hier werden Sie die Wolken auf Ihrem eigenen aktuellen Höhenniveau erleben. Die Temperaturen können tagsüber bis auf 40 Grad Celsius steigen und danach nachts bis auf O Grad Celsius abkühlen.
Zone 4
(4000m – 5000m)
Dies ist die Wüste des Kilimandscharo Hochlandes. Eine sehr dramatische und spektakuläre Landschaft mit großen und kleinen Vulkansteinen. Sie zeugt ganz deutlich von den vulkanischen Begebenheiten, die früher dort stattgefunden haben. Auch hier können die Temperaturen an einem Tag +40 Grad Celsius betragen, um danach auf den Gefrierpunkt zu sinken.
Zone 5
(5000m – 5895m)
Hier sind wir uns auf dem Berggipfel. Schnee, Eis, Minusgrade und riesige Gletscher kategorisieren diesen Teil des Berges. Es ist tatsächlich ein betäubendes Erlebnis – und Sie dürfen nicht vergessen, dass Sie sich auf Afrikas Gipfel befinden.
WICHTIGE INFORMATIONEN BEZÜGLICH IHRER REISE

Pass & Visum

Natürlich müssen Sie Ihren Pass auf die Reise mitnehmen.

Für die Einreise in Tansania benötigen deutsche Staatsangehörige ein gültiges Visum. Der Visumantrag muss online ausgefüllt werden. Klicken Sie hier.

Bevor Sie den Visumantrag ausfüllen, empfehlen wir Ihnen, die Antragsanleitung Schritt für Schritt durchzugehen. Die Anleitung finden Sie hier.

Wenn Sie den Visumantrag ausfüllen, müssen Sie folgende Dinge zur Hand haben:

  • Ihren Pass
  • Ein digitales Passfoto mit einer Größe von max. 300 kB im Format .jpg oder .png
  • Eine Kopie Ihres Passes mit einer Größe von max. 300 kB im Format .jpg oder .png
  • Eine Kopie Ihres Reiseplans (Sie benötigen Name und Adresse Ihres Hotels. Wenn Sie in mehreren Hotels übernachten, müssen Sie nur Name und Adresse des ersten Hotels angeben)

Bitte beantragen Sie ein „ordinary visa (single entry visa)“.

Ihr Reisepass muss mindestens 6 Monate nach der Ausreise von Tansania gültig sein, und es müssen 2 leere Seiten für die Ein- und Ausreisestempel im Pass vorhanden sein.

Sie müssen damit rechnen, dass es bis zu 14 Tage dauern kann, bis Ihrem Visumantrag stattgegeben wird. Wir empfehlen Ihnen, den Status auf der oben genannten Webseite laufend zu kontrollieren, da nicht immer bei der Erteilung eine E-Mail verschickt wird. Wenn das Visum erteilt worden ist, müssen Sie es ausdrucken und mit nach Tansania nehmen.

Sie können das Visum auch bei der Ankunft in Tansania beantragen, wir empfehlen Ihnen aber, dass Sie dies bereits zu Hause tun, um am Flughafen Zeit zu sparen.

Die Gebühr für das Visum beträgt 50 USD, ganz egal, ob es online oder bei der Ankunft in Tansania beantragt wird.

Kinder, die alleine oder mit einem anderen Erwachsenen als einem Elternteil reisen, müssen eine schriftliche Erklärung in Form einer Vollmacht der Eltern sowie die Geburtsurkunde des Kindes (auf Englisch) auf die Reise mitbringen.

Die Visumregeln können auch auf der Webseite des Außenministeriums eingesehen werden.

Wir empfehlen außerdem, die oben angeführten Visumregeln noch einmal zu kontrollieren, da diese sich kurzfristig ändern können. Sie können auch die Botschaft der Vereinigten Republik Tansania in Berlin kontaktieren.

Wenn Sie eine Kombinationsreise mit Tansania und Kenia gebucht haben, benötigen Sie als deutscher Staatsbürger ein Visum für Tansania und eine eTA für Kenia. Wie Sie eine eTA für Kenia beantragen können, erfahren Sie in unseren Praktischen Infos zu Kenia.

Sollten Sie Hilfe bei der Visa-Beschaffung benötigen, haben Sie mit  „SerVisum“ einen zuverlässigen Partner an Ihrer Seite. Klicken Sie hier.

SerVisum bietet die perfekte Synthese zwischen digitalisierter Auftragserteilung und analoger Welt. Außerdem erhalten Sie von SerVisum, genau wie bei uns, den geschätzten telefonischen Support. Die für das Visum benötigten Unterlagen und die anfallenden Gebühren finden Sie unter dem Punkt „Visa-Finder“.

Die Bezahlung erfolgt bequem per Kreditkarte.

Reisedokumente

Vor der Abreise erhalten Sie einige Reisedokumente mit wichtigen Informationen. Wir empfehlen Ihnen, diese auszudrucken und auf Ihre Reise mitzunehmen. Sie erhalten u. a. Ihr Reiseprogramm mit Telefonnummern unserer Reisepartner vor Ort an den Destinationen. Auf diese Weise können Sie sie bei Bedarf unterwegs kontaktieren.

Wir Wir empfehlen Ihnen, dass Sie WhatsApp für Ihr Smartphone herunterladen und die Telefonnummern unseres Reisepartners in der App hinzufügen. Somit können Sie kostenlos Mitteilungen senden und anrufen, wenn Sie in einem WLAN-Netz sind.

Impfungen

Wir empfehlen Ihnen, Ihren Facharzt, Hausarzt oder eine autorisierte Impfklinik zu kontaktieren und Informationen zu den empfohlenen Impfungen einzuholen. Mehr über die Regeln für Reiseimpfungen können Sie hier finden.

Bitte beachten Sie die Vorschriften bezüglich Gelbfieber – besonders dann, wenn Sie über ein anderes Land einreisen, in dem Gelbfieber vorkommt. Einige Länder verlangen sogar eine Dokumentation für die Hepatitis-Impfung bei der Einreise. Behalten Sie daher Ihren Impfausweis stets im Handgepäck, wenn Sie reisen.

Bitte beachten Sie, dass Sie für Ihre Einreise in Tansania eine ausgedruckte Version Ihres Impfnachweises benötigen.

 

Momentan wird keine Covid-19-Impfung für die Einreise in Tansania verlangt. Diese Vorschriften können sich jedoch kurzfristig ändern. Es unterliegt Ihrer eigenen Verantwortung, diese Vorschriften vor der Abreise zu prüfen.

Bitte beachten Sie, dass in den Flughäfen, auf denen Sie auf dem Weg nach und von Tansania zwischenlanden, andere Covid-19-Vorschriften gelten können. Es unterliegt ebenfalls Ihrer eigenen Verantwortung, dies vor der Abreise zu prüfen.

Sie sind außerdem stets willkommen, bei Fragen hierzu mit uns Kontakt aufzunehmen.

Reisebedingungen

Lesen Sie bitte unsere allgemeinen Reisebedingungen genau durch, da diese Teil der Vertragsvereinbarungen für Reisen, die bei TourCompass gekauft werden, sind. Bei uns gekaufte Reisen fallen generell unter das „Pauschalreisegesetz“.

Klicken Sie hier, um unsere Reisebedingungen einzusehen.

Reiseversicherung

Wir empfehlen Ihnen, stets eine gute Reiseversicherung zu zeichnen und mitzubringen, wenn Sie Ihre Traumreise antreten. Zudem ist es wirklich empfehlenswert, eine Ausfallversicherung zu zeichnen.

Klicken Sie hier, um zu unserer Seite über Versicherungen zu gelangen, auf der Sie mehr über unsere Empfehlungen lesen können.

VOR DER REISE

Währung, Preise & Trinkgeld

Die Währung in Tansania heißt Tansania-Schilling (TZS).

Die tansanische Währung darf weder ins Land ein- noch ausgeführt werden. Wir empfehlen Ihnen daher, am Flughafen auf Schilling zu wechseln oder bei Ihrer Ankunft in Tansania Geld vom Geldautomaten abzuheben.

Auch in USD kann man in Tansania zahlen. Vergewissern Sie sich, dass Sie einen geringen Betrag mitbringen (1– 5-Dollar-Scheine), da diese Währung auf Märkten, für Trinkgeld usw. am häufigsten verwendet wird. Sie können in den Mini-Banken mit Visa und Mastercard Geld abheben sowie an einigen Orten mit der Karte bezahlen.

 

Trinkgeld:

In Tansania ist es üblich, Guides, Bediensteten und anderen Dienstleistern Trinkgeld zu geben.
Daher wird ein Trinkgeld erwartet. Wie viel Sie geben, bestimmen aber natürlich Sie.
Geben Sie das Trinkgeld persönlich, und behalten Sie immer etwas Trinkgeld in der Tasche.

Folgende Beträge können Sie als Daumenregel annehmen:

  • Für Ihren Guide 10-15 USD pro Person und Tag
  • 2 USD für jedes Gepäckstück, das der Träger für Sie trägt
  • 10 % in Bars und Restaurants
  • 2 USD pro Tag für das Zimmermädchen

Wir haben eine Vereinbarung getroffen, dass unsere Gäste den fixen Betrag von 250 USD pro Person als Trinkgeld für die Guides und Träger zahlen. Dies gilt für sämtliche verschiedenen Routen zum Kilimandscharo.

Legen Sie den Betrag in ein Kuvert und geben Sie dieses an der Rezeption des Springlands-Hotels bei Nur, Joram, Linda oder Frank ab, die dafür sorgen, dass das Trinkgeld gerecht auf die Reiseleiter und Träger aufgeteilt wird.

Essen & Allergien

An den meisten unserer Destinationen können wir auf Allergien, Allergene und Einschränkungen beim Essen Rücksicht nehmen. Allerdings ist es wichtig, dass Sie dies beim Buchen der Reise bereits angeben.

Telefon, WLAN & Strom

Am Kilimandscharo gibt es keinen Strom. Denken Sie daher daran, zusätzliche Batterien und/oder eine Powerbank zum Aufladen der Kamera mitzubringen.

Ab und zu können Sie sich kurz in ein WLAN-Netzwerk einloggen, aber rechnen können Sie hier nicht mit Internet.

Packliste

Sorgen Sie dafür, dass Sie alle wichtigen und unentbehrlichen Dinge in Ihrem Handgepäck haben. Dies gilt z. B. für Pass, Visum, Impfausweis, Kreditkarten, Geld, Versicherungsdokumente, Reisedokumente, ​Computer, Mobiltelefon, Information zu Ihrer Gesundheit und lebensnotwendige Medikamente.

Bitte beachten Sie, dass jegliche Verwendung, der Import und die Produktion von Plastiksäcken, wie wir sie aus dem Handel kennen, in Tansania verboten ist. Wir empfehlen Ihnen daher, keine Plastiksäcke beim Packen des Gepäcks zu verwenden. Verwenden Sie stattdessen Stoffbeutel oder Säcke aus einem anderen wasserdichten Material als Plastik.

 Es wird erwartet, dass Sie Ihre eigene Tagestasche/Ihren eigenen Rucksack tragen. In die Tagestasche müssen Sie all das packen, was Sie benötigen, bis Sie das Lager am Abend erreichen. Was Sie im Laufe des Tages so brauchen, ist ganz individuell. Wir empfehlen Ihnen aber, dass Sie wenigstens eine Wasserflasche, Snacks, ein Erste-Hilfe-Paket, Sonnencreme, Kamera, Regenkleidung, Handschuhe, Haube, Kappe und ein wenig zusätzliche warme Kleidung mitnehmen.

Der Rest Ihres Gepäcks wird von einem Träger zu den Quartieren gebracht. Sie sollten Ihr Gepäck in eine eigene Tasche packen, sodass die Träger das Gepäck am Kopf tragen können, z. B. in einen Rucksack, eine weiche Tasche o. Ä. Im Laufe des Tages haben Sie keinen Zugang zu diesem Gepäck.

Die Tasche, die der Träger tragen soll, darf maximal 15 kg schwer sein. Wenn sie schwerer ist, müssen Sie für jede Tasche 10 USD mehr pro Tag zahlen.

Um das Packen des Gepäcks unterwegs während der Besteigung einfacher zu machen sowie um es vor Schmutz, Feuchtigkeit und eventuell Regen zu schützen, empfehlen wir Ihnen, einen dicken Plastiksack zu kaufen. Dieser wird im Springlands Hotel angeboten.

Bitte beachten Sie, dass sowohl Ihr Gepäck als auch Ihr Schlafsack in die Tasche passen müssen, bevor Sie sie dem Träger übergeben. Sie können Tasche und Schlafsack alternativ auch in den Plastiksack vom Springlands Hotel packen.

Zusätzliches Gepäck können Sie kostenlos in einem Zimmer im Springlands Hotel lagern. Außerdem können Sie für 1 USD pro Tag Geld usw. in einem Safe im Springlands Hotel aufbewahren lassen.

Außer den Sachen, die Sie normalerweise für Ihren Urlaub mitnehmen, empfehlen wir Ihnen, Folgendes mitzunehmen, wenn Sie den Kilimandscharo besteigen:

  • Hosen, T-Shirts, kurzärmelige Oberteile
  • Langarmoberteile und Shirts für die Wanderung und das Entspannen abends
  • Lange Unterwäsche
  • Fleecejacke oder Islandpullover
  • Fleecehosen
  • Lange Jacke oder Skijacke
  • Regenbekleidung (Hose und Jacke) für den Regenwald und kalten Schnee
  • Handschuhe (wasserdicht)
  • Warme Mütze, die so viel wie möglich von Kopf, Wangen und Nacken verdeckt – am besten eine Sturmhaube
  • Hand- und Fußwärmer (müssen chemisch aktiviert werden können)
  • Wanderstiefel
  • Sportschuhe oder Sandalen zum Entspannen abends
  • Legwarmers für die Waden Es ist empfehlenswert, wenn diese an den Wanderstiefeln befestigt werden können
  • Trinkflaschen (evtl. Camelbak-Trinkflasche). Diese werden jeden Morgen mit sauberem, abgekochtem Wasser aufgefüllt. Wenn Sie das Trinkwasser noch weiter reinigen möchten, können Sie einen eigenen Wasserfilter oder Reinigungstabletten mitnehmen.
  • Müsliriegel und Sportgetränke, Snacks, Schokolade usw.
  • Wanderstöcke
  • Stirn- oder Taschenlampe
  • Batterien Denken Sie daran, für alles Reservebatterien mitzubringen, da die Kälte die Lebensdauer der Batterien verkürzt.
  • Adapter
  • Powerbank
  • Toilettenpapier und einen Beutel, in dem Sie benutztes Toilettenpapier aufbewahren können. Sämtlicher Abfall muss mitgenommen werden.
  • Kleines Handtuch + Seife
  • Erste-Hilfe-Ausrüstung

Eine Packliste für die Besteigung des Kilimandscharos können Sie hier als PDF-Datei herunterladen.

Viel Ausrüstung kann auch in der Nähe des Springlands Hotels gemietet werden. Geboten wird eine große Auswahl an gebrauchten Gegenständen.

 

Mietpreise für die Ausrüstung (grobe Richtlinie)

Ausrüstung Preis pro Person
Schlafsack (-25 bis 35 Grad) 40 $
Rucksack 12 $
Sporttasche 10 $
Plastiksack (für die Aufbewahrung des Gepäcks)   4 $
Wanderstöcke 12 $
Gamaschen   8 $
Handschuhe   8 $
Pullover   5 $
Lange Unterwäsche   5 $
Regenmantel 12 $
Regenhosen 12 $
Wanderstiefel   9 $
Fleecehosen   6 $
Winterjacke 12 $
Sturmhaube   6 $
Haube oder Schal   6 $
Poncho 18 $

Import von Pflanzenprodukten in die EU

Reisenden ist es nicht gestattet, ohne gültiges Pflanzengesundheitszertifikat Pflanzen, Samen und sonstige, pflanzliche Produkte bei Reisen in Länder außerhalb der EU einzuführen. Diese Regeln sind auch für kleine Mengen an Pflanzen und pflanzliche Produkte gültig.

Mehr über die Vorschriften lesen können Sie hier.

Reisende mit eingeschränkter Motorik

Wir weisen darauf hin, dass unsere Reisen generell für Menschen mit eingeschränkter Bewegung nicht geeignet sind. Nehmen Sie gerne mit uns Kontakt in Bezug auf Ihre Optionen bei besonderem Bedarf auf.

FLUGREISEN

Flugtickets

Die meisten Fluggesellschaften stellen elektronische Flugtickets (E-Tickets) aus.

Es ist wichtig, dass Sie kontrollieren, ob Ihr Name richtig geschrieben ist. Der Name auf der Buchung muss exakt mit dem Namen in Ihrem Pass übereinstimmen. Wenn etwas an Ihrem Namen geändert werden muss, sollten Sie uns so rasch wie möglich kontaktieren. Bitte beachten Sie, dass in diesem Fall Gebühren bei der Fluggesellschaft anfallen können.

Sitzreservierung

Die Fluggesellschaft weist Ihnen beim Einchecken einen Platz an Bord zu. Wenn Sie besondere Wünsche bezüglich Ihres Platzes im Flugzeug haben, können Sie auf der Webseite oder in der App der Fluggesellschaft selbst eine Sitzreservierung vornehmen. Bitte beachten Sie, dass die meisten Fluggesellschaften Bezahlung für eine Sitzreservierung verlangen.

Wann die Sitzreservierung möglich ist, ist unterschiedlich. Meist können Sie den Sitz ab dem Buchungszeitpunkt bis 48 Stunden vor Abflug reservieren.

Wir machen Sie außerdem darauf aufmerksam, dass die Fluggesellschaft über alle Sitze des Flugzeuges frei verfügen kann und somit das Recht hat, Reservierungen jederzeit zu ändern.
Falls Sie vor der Abreise keinen Sitz reservieren, teilt Ihnen die Fluggesellschaft beim Einchecken einen Platz zu.

Einchecken

Zum Einchecken benötigen Sie Ihren Pass und Ihre Buchungsreferenznummer, die in Ihrem Reiseplan ersichtlich ist.

Wir empfehlen Ihnen, dass Sie die App Ihrer Fluggesellschaft aufs Mobiltelefon herunterladen. In der App können Sie online einchecken. Normalerweise wird der Check-in 24 bis 48 Stunden vor der Abreise geöffnet. Mit der App bleiben Sie zudem bezüglich Flugänderungen und weiteren wichtigen Informationen rund um Ihre Flugreise stets auf dem neuesten Stand.

Bitte beachten Sie, dass sich die Flugzeiten im Vergleich zu jenem Reiseplan ändern können, den Sie beim Buchen der Reise erhalten haben. Es sind stets die Flugzeiten in der App bzw. auf der Webseite der Fluggesellschaft, die gültig sind.

Am Flughafen

Wir empfehlen Ihnen, dass Sie spätestens 2 Stunden vor der Abreise am Flughafen sind. Auf der Webseite des Flughafens können Sie sich stets über Aktualisierungen informieren.

Gepäck

Wir nutzen viele verschiedene Fluggesellschaften für unsere Reiseziele. Die genauen Vorschriften bezüglich Handgepäck und eingechecktem Gepäck können Sie auf der Webseite oder in der App der Fluggesellschaft einsehen.

Wenn Sie in Tansania einen nationalen Flug geplant haben, sollten Sie beachten, dass das eingecheckte Gepäck maximal 15-20 kg, das Handgepäck maximal 5 kg wiegen darf. Bitte beachten Sie, dass Trolleys häufig nicht als Handgepäck zugelassen werden, da in den Flugzeugen, in den Gepäckfächern über den Sitzen, meist nicht genug Platz ist.

Führt man z. B. im Handgepäck bei der Ankunft in Tansania sichtbare Plastiksäcke mit sich, wird man darum gebeten, diese abzugeben. Dies gilt auch für Plastiksäcke aus dem „Duty Free“ usw.

Verspätetes Gepäck

Sollte das Gepäck verspätet sein, so wenden Sie sich bei der Ankunft bitte an das Personal im Gepäckbereich des Flughafens und melden es als fehlend.

Es ist wichtig, dass Sie zum Ausfüllen dieses PIR-Berichts (Property Irregularity Rapport) Ihre Gepäckquittung vorlegen können.

Bitte beachten Sie, dass Sie die Gepäckausgabe am Flughafen nicht verlassen dürfen, bevor Sie diesen Bericht ausgefüllt haben.

Ist das Gepäck tatsächlich verspätet, ersuchen wir Sie, unseren Reisepartner zu kontaktieren. Dieser sorgt dafür, dass Ihr Guide/Chauffeur auf Sie wartet.

Verspätung oder Stornierung von Flügen

Sollte es bezüglich Ihrer Flugreise vor der Abreise Änderungen geben, kontaktieren wir Sie natürlich und informieren Sie über diese.

Sollte nach dem Einchecken eine Flugverspätung eintreten, trägt die Fluggesellschaft die Verantwortung für das Umbuchen Ihrer Flugreise. Normalerweise werden Sie auf den nächsten Flug umgebucht. Eventuell wird, falls nötig, für Verpflegung und Übernachtung gesorgt.

Unser Reisepartner kontrolliert selbst eventuelle Änderungen bei den Ankunftszeiten und wartet natürlich auf Sie, auch wenn Ihr Flug verspätet ist.

Wenn Sie aufgrund einer Verspätung oder einer Flugstornierung auf einen anderen Flug umgebucht werden, nachdem Sie am Flughafen angekommen sind, bitten wir Sie, uns unter der Notfallnummer von TourCompass zu kontaktieren.

AN DER DESTINATION

Einreise & Zoll

Einreise:

Wenn Sie an der endgültigen Destination ankommen, müssen Sie durch die Einreise. Dort werden Ihr Pass und eventuelle Einreisedokumente samt Visum geprüft. An vielen Orten müssen Sie Fingerabdrücke abgeben. Zudem kann ein Foto von Ihrem Gesicht mit biometrischer Erkennung gemacht werden. Es kann vorkommen, dass Ihnen Fragen zu Ihren Reiseplänen im Land gestellt und evtl. die Adresse Ihres Quartiers notiert werden.

Sie müssen ein Ankunfts- und Ausreiseformular ausfüllen. Denken Sie an einen Kugelschreiber.

Unter dem Punkt „Adresse in Tansania“ geben Sie den Namen des ersten Hotels/der ersten Lodge an.

Zoll:
Wenn Sie durch die Einreise gegangen sind und Ihr Gepäck abgeholt haben, müssen Sie durch den Zoll. Wenn Sie nichts zu verzollen haben, können Sie durch den Ausgang „Nothing to declare“ gehen. Wenn Sie etwas zu verzollen haben, ist es wichtig, dass Sie durch den Ausgang „Declare“ gehen. Sie müssen selbst prüfen, welche Zollvorschriften in dem jeweiligen Land, in das Sie reisen, gelten.

Ankunft

Wenn Sie in die Ankunftshalle am Flughafen kommen, werden Sie von einem Guide/Chauffeur mit einem TourCompass-Schild mit Ihrem Namen in Empfang genommen. Er sorgt dafür, dass Sie gut in Ihr Hotel kommen.

Falls Sie wider Erwarten Ihren Guide/Chauffeur nicht finden, so kontaktieren Sie bitte unseren Reisepartner unter seiner Notfallnummer, die in den Reisedokumenten ersichtlich ist.

Ein- & Auschecken im Hotel

Normalerweise kann man um 14.00 Uhr einchecken. Sie können daher nicht damit rechnen, Ihr Zimmer früher zu bekommen. Wenn Sie früh einchecken möchten, können Sie dies gegen Aufpreis bei der Buchung Ihrer Reise anfordern.

Beim Einchecken registriert der/die Rezeptionist/in Ihre Kreditkarte und reserviert eventuell einen Betrag. Dies bedeutet keine zusätzlichen Kosten für Sie, sondern ist in den Hotels üblich, um so einen evtl. Verbrauch aus der Minibar u. ä. abzudecken. Beim Auschecken wird dieser Betrag automatisch wieder freigegeben, wenn Sie ihn nicht verbraucht haben.

Es ist sehr üblich, dass Ihr Pass in den Hotels fotokopiert wird. Dies wird an manchen Orten nämlich von den Behörden vor Ort gefordert.

Bei der Abreise müssen Sie normalerweise bis ca. 10.00 Uhr auschecken. Wenn Sie erst am Nachmittag oder Abend abreisen, können Sie Ihr Gepäck im Hotel aufbewahren lassen, bis es losgeht. Wenn Sie stattdessen spät auschecken möchten, können Sie dies gegen Aufpreis bei der Buchung Ihrer Reise anfordern.

Bitte beachten Sie, dass in den Hotels auf Sansibar eine Hotelsteuer von 5 USD pro Person und Tag erhoben wird, wenn Sie Ihre Reise auf Sansibar beenden. Der Betrag wird beim Auschecken bezahlt.

Übernachtungen am Kilimandscharo

Am Kilimandscharo übernachten Sie je nach gewählter Route entweder in einem Zelt oder in einer Hütte.

Auf der Machame-, der Shira-, der Rongai- und der Lemosho-Route sind Zelte und Schaumstoffmatratzen im Preis inbegriffen. Die Zelte werden von den Trägern aufgestellt. Sie können selbst eine Unterlage mitbringen, die Sie für ein wenig extra Komfort gemeinsam mit der Schaumstoffmatratze verwenden. Sie können auch eine eigene Luftmatratze mitbringen. Wir empfehlen Ihnen, eine Liegeunterlage mitzunehmen, die gegen Kälte isoliert.

Sie müssen entweder selbst einen Schlafsack mitnehmen oder vor der Besteigung einen im Hotel ausleihen. Wir empfehlen Ihnen außerdem, einen Schlafsack zu verwenden, der bis zu -25 Grad Celsius verwendet werden kann.

Im Lager gibt es eine öffentliche, primitive Gemeinschaftstoilette. Es gibt die Möglichkeit, ein Toilettenzelt dazu zu kaufen. Preis für ein zusätzliches Toilettenzelt: 100 USD.

Auf der Marangu-Route übernachtet man in einfachen Hütten in Stockbetten mit Schaumgummimatratzen. Hier müssen Sie ebenfalls selbst einen warmen Schlafsack mitnehmen.

Reiseform und Transport

Allgemeines über die Besteigung des Kilimandscharos

Der Kilimandscharo kann von allen gesunden Menschen mit vernünftiger Kondition bestiegen werden. Wir empfehlen Ihnen aber, sich durch Training auf die Reise vorzubereiten, genauso, wie wir Ihnen eine Kontrolluntersuchung bei Ihrem Arzt vor der Abreise empfehlen.

Wenn Sie bei uns eine Reise zum Kilimandscharo buchen, werden Sie Teil einer internationalen Gruppe. In einer Gruppe sind 1 bis 8 Personen. Jede Gruppe bekommt einen Reiseleiter, Reiseleiterassistenten, Träger sowie Köche für die Route.

Wenn Sie bereits als Gruppe über 8 Personen buchen und den Kilimandscharo gerne gemeinsam besteigen möchten, ist das natürlich auch möglich. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf oder schreiben Sie dies ins Kommentarfeld, wenn Sie eine Anfrage bezüglich einer Kilimandscharo-Reise senden.

Das offizielle Mindestalter für die Besteigung des Kilimandscharos beträgt 12 Jahre. Wir empfehlen Ihnen aber, dass man sich genau überlegt, ob man Kinder unter 15 Jahren mit auf den Kilimandscharo nimmt. Es gibt keine sonstigen Altersbeschränkungen.

 

Höhenkrankheit

Höhenkrank wird man, wenn man in eine Höhe kommt, in der die Luft dünner ist, als man dies gewöhnt ist. Je schneller der Aufstieg erfolgt, desto größer ist das Risiko für Höhenkrankheit.

Die Höhenkrankheit kann alle erwischen, ganz egal, wie gut Sie in Form sind.

Die Symptome sind Kopfschmerzen, Schwindel, Schlaflosigkeit, Übelkeit und Appetitlosigkeit.

Diese Art von Höhenkrankheit – mit „leichten“ Symptomen – verschwindet meist über Nacht, oder wenn Sie einen zusätzlichen Tag auf derselben Höhe verweilen (Akklimatisierungstag). Werden die Symptome schlimmer (z. B., wenn Sie erbrechen müssen, Schwierigkeiten beim Gehen, Koordinationsschwierigkeiten und trockenen Husten haben), ist es wichtig, dass Sie weiter nach unten kommen. Geschieht das nicht, kann die Situation im schlimmsten Fall lebensbedrohlich werden.

Unsere Guides kennen die Symptome wirklich gut und können gut einschätzen, wann es in Ordnung ist, weiterzugehen, und somit auch, wann Symptome so schlimm sind, dass Sie weiter nach unten müssen. Falls nötig, begleitet Sie ein Guide nach unten. Es ist wichtig, dass Sie auf den Guide hören und seinen Anweisungen folgen.

Der Kilimandscharo ist technisch gesehen nicht schwierig zu besteigen, aber aufgrund des Höhenunterschieds besteht das Risiko, an der Höhenkrankheit zu erkranken. Eine gute Akklimatisierung ist daher wichtig.

Die Akklimatisierung ist ein Prozess, bei dem sich der Körper durch einen langsamen Aufstieg an den zunehmenden Sauerstoffmangel gewöhnt.

Damit das möglich ist, sollten Sie maximal 300 bis 500 Meter höher schlafen als am Tag zuvor. Genau das ist beim Kilimandscharo die große Herausforderung, da die verschiedenen Camps 800–1.000 Höhenmeter voneinander entfernt liegen. Ausgewählte Routen beinhalten aus diesem Grund einen zusätzlichen Akklimatisierungstag, wodurch Ihre Chancen, den Gipfel ohne Höhenkrankheit zu erreichen, größer werden.

Die wichtigsten Ratschläge zur Vermeidung der Höhenkrankheit:

  • Pole pole – Immer mit der Ruhe, niemals überanstrengen.
  • Trinken Sie mindestens 3 Liter Flüssigkeit täglich. Dehydrierung erhöht das Risiko, an der Höhenkrankheit zu erkranken.
  • Wenn möglich, sollten Sie „hoch wandern und niedrig schlafen“ – so ist eine bessere Akklimatisierung möglich.

Bedingungen für Guides und Träger am Kilimandscharo

Einer der wichtigsten Faktoren für ein sicheres Erreichen des Gipfels des höchsten Bergs Afrikas sind unsere kompetenten Guides und Träger. Daher ist es für uns auch wichtig, dass sie unter guten Bedingungen arbeiten.

Es gibt viele verschiedene Organisationen, die sicherstellen, dass die Träger unter geregelten Verhältnissen arbeiten. Die einzelnen Reisebüros wählen selbst die Organisation, mit der sie zusammenarbeiten. Einige der größten Organisationen sind die Tanzania Porters Organization, Kilimanjaro Porter Assistance Project und die Mount Kilimanjaro Porter Society.

Unsere Reisepartner in Tansania sind Mitglied der KIATO – Kilimanjaro Association Of Tour Operators und der Mount Kilimanjaro Porters Society (MKPS), einer der größten und ältesten Träger-Organisationen in Tansania. Das bedeutet, dass all unsere Träger am Kilimandscharo Mitglied der MKPS sind.

Die MKPS wurde auf Initiative der Träger selbst gegründet. Diese unabhängige Organisation setzt sich für bessere Bedingungen für Guides und Träger am Kilimandscharo ein.

Die Gesetzgebung in Tansania spricht den Trägern am Kilimandscharo ein Mindestgehalt zu. Durch die Mitgliedschaft bei der MKPS erhalten die einzelnen Träger mehr als das Mindestgehalt. Die MKPS sorgt außerdem dafür, dass alle Träger täglich drei Mahlzeiten, ordentliche Kleidung für den Berg (Jacken, Stiefel, Handschuhe usw.), ein Zelt, einen Schlafsack, eine Matratze usw. erhalten. Es wurden außerdem Regeln dafür vereinbart, wie viel ein Träger alleine tragen darf. Alle Träger sind krankenversichert. Sie erhalten darüber hinaus einen Erste-Hilfe-Kurs, Englischkurse und Hilfe beim Einrichten eines Bankkontos usw. Die Träger verpflichten sich im Gegenzug dazu, zwei Mal jährlich Müll auf dem Weg zum Gipfel des Kilimandscharos aufzusammeln. Die MKPS ist zu 100 % tansanisch.

Da die MKPS eine gemeinnützige Organisation ist, stammt das Geld primär von Spenden, aber die MKPS hat auch z. B. ein Autowaschunternehmen in Moshi gegründet, das Geld für die Organisation verdient.

Unsere Trinkgeldregeln sind mit der MKPS vereinbart. Trinkgeld ist ein ganz natürlicher Teil des Gehalts in Tansania. Es gehört zur Kultur, genauso wie wir dies z. B. aus den USA kennen. Unsere Träger (und Guides!) erhalten daher also SOWOHL ein Gehalt als auch Trinkgeld. Um eine gerechte Verteilung des Geldes sicherzustellen, haben wir gemeinsam mit der MKPS feste Trinkgeldregeln ausgearbeitet.

Wir haben eine Vereinbarung getroffen, dass unsere Gäste den fixen Betrag von 250 USD pro Person als Trinkgeld für die Guides und Träger zahlen. Dies gilt für sämtliche verschiedenen Routen zum Kilimandscharo.

Der Betrag wird in ein Kuvert gelegt und an der Rezeption des Springlands-Hotels bei Nur, Joram, Linda oder Frank abgegeben, die dafür sorgen, dass das Trinkgeld gerecht auf die Guides und Träger aufgeteilt wird.

Unsere Richtlinien für Trinkgeld wurden gemeinsam mit unserem Reisepartner und der MKPS erarbeitet. Wir beachten zudem alle vorhandenen Richtlinien für Gehalt und Arbeitsbedingungen (dazu zählen auch Mahlzeiten, Übernachtungen, Bezüge und allgemeine soziale Leistungen).

Benötigen Sie Hilfe unterwegs?

Wir haben eine Notfallnummer, damit Sie uns rund um die Uhr erreichen können, falls während Ihrer Reise etwas Unvorhergesehenes passiert. Zudem erhalten Sie die Telefonnummer und Notfallnummer von unserem Reisepartner vor Ort an der Destination. In einigen Fällen ist es aufgrund des Zeitunterschieds am einfachsten und schnellsten, unseren Reisepartner direkt zu kontaktieren. Beispielsweise dann, wenn der Transport für einen Ausflug oder Transfer mehr als 15 Min. verspätet ist.

NACH DER REISE

Positive & negative Rückmeldungen/Kontakt

Wir leben für das Glück unserer Gäste. Daher würden wir uns freuen, nach Ihrer Heimkehr von Ihnen zu hören. Senden Sie uns eine E-Mail an info@tourcompass.de oder rufen Sie uns unter folgender Tel.-Nr. an: +49 (0) 4193 809 45 15

 

Afrika
Cornelia Schröder & Bianca Poppe

Ihre Afrika-Spezialisten bei TourCompass.

Öffnungszeiten
Mo - Do: 10.00 – 16.00
Fr: 10:00 - 14:00