SICHERHEITSGARANTIE - MEHR SEHEN
TitelseiteArtikel & ReiseguidesSchnorcheln auf Sansibar: Ein Unterwasserguide für Sansibar

Schnorcheln auf Sansibar: Ein Unterwasserguide für Sansibar

24.01.2024
Alle Beiträge ansehen

Frau schnorchelt unter Wasser in Sansibar

Sansibar ist nicht nur für seine einzigartigen weißen Sandstrände berühmt. Die Insel ist außerdem ein Paradies für alle, die schnorcheln lieben.

Lesen Sie unseren Schnorchelguide für Sansibar und tauchen Sie mit uns in das Schnorchelparadies Sansibar. Wir erzählen Ihnen mehr über die 5 besten Plätze zum Schnorcheln um diese exotische Insel im Indischen Ozean.

Wie ist es, auf Sansibar zu schnorcheln?

Gelbe Fische und Unterwasserkorallenriffe in Sansibar

Sansibar bietet einzigartige Erlebnisse, und zwar sowohl für jene, die zum ersten Mal schnorcheln, als auch für alle, die schon öfter geschnorchelt sind.

Die Insel ist vom warmen, kristallklaren Wasser des Indischen Ozeans umgeben. Hier können Sie eine farbenfrohe Unterwasserwelt erkunden.

Welche Tiere kann ich beobachten?

Seesterne unter Wasser in Sansibar

Die Korallenriffe um Sansibar sind das Zuhause für beeindruckend viele verschiedene Meerestiere.

Sie können beispielsweise Fische in allen erdenklichen Farben, darunter auch Clownfische, Feuerfische, Papageienfische und Kofferfische beobachten. Außerdem können Sie Seesterne und Weichtiere wie Tintenfische erleben. Wenn Sie Glück haben, sehen Sie sogar Meeresschildkröten und Delfine. Auch Walhaie tummeln sich gerne in den Gewässern um Sansibar.

Im Meer um Sansibar leben 600 verschiedene Fischarten und 50 Korallenarten. Lassen Sie sich Zeit, um alle die verschiedenen Arten zu betrachten beim Schnorcheln.

Wann ist die beste Zeit zum Schnorcheln auf Sansibar?

Frau schnorchelt in Sansibar und findet Seesterne

Im tropischen Klima von Sansibar kann man das ganze Jahr über schnorcheln.

Das Wasser ist warm (26–29 Grad), die Sicht das ganze Jahr über gut (an einigen Stellen mehr als 30 Meter). Die beste Zeit aber ist die Trockenzeit, die einmal zwischen Januar und Februar und einmal zwischen Juni und Oktober liegt.

Wo um Sansibar kann man am besten schnorcheln?

Überblick von der Nakupenda Sandbank in Sansibar

Sansibar hat viele einzigartige Plätze zu bieten, an denen man die faszinierende Unterwasserwelt bestaunen kann.

Obwohl man an mehreren Orten auf Sansibar direkt vom Strand aus schnorcheln kann (z. B. ab Nungwi Beach), ist man sich einig, dass die besten Erlebnisse um einige der kleinen Inseln vor Sansibar auf Sie warten.

Die 5 besten Orte zum Schnorcheln auf Sansibar

Überblick von Mnemba Island auf Sansibar

Wenn Sie davon träumen, die Unterwasserwelt Sansibars zu erleben, können Sie hier mehr über die 5 besten Orte zum Schnorcheln lesen.

1. Die blaue Lagune

Im Südosten Sansibars, eine kurze Bootsfahrt von Pingwe Beach und Michamvi Village entfernt, liegt die blaue Lagune. In der Lagune verbirgt sich ein wunderschönes und farbenfrohes Korallenriff mit einer aufregenden Unterwasserwelt. Hier leben unter anderem unzählige Seesterne.

Kombinieren Sie Ihren Schnorchelausflug eventuell mit einem Mittagessen im berühmten Restaurant „The Rock“, das auf einem Felsen mitten im Wasser liegt und nur bei Ebbe zu Fuß sowie bei Flut mit dem Boot erreicht werden kann.

2. Nakupenda Sandbank

Nur eine kurze Bootsfahrt von Stone Town, der Altstadt im Westen Sansibars, entfernt, befindet sich die Nakupenda Sandbank.

Nakupenda ist Swahili und bedeutet „Ich liebe dich“. Und auch Sie werden sich wahrscheinlich in diese wunderschöne Sandinsel mit unglaublich weißem Sand und klarem türkisblauem Wasser verlieben. Hier können Sie ein wunderschönes Korallenriff und faszinierende Tropenfische im umliegenden Wasser beobachten.. Nakupenda ist nur bei Ebbe erreichbar. Sobald am Nachmittag die Flut kommt, verschwindet die Sandbank komplett. Versuchen Sie daher, so früh wie möglich vor Ort zu sein. Auf diese Weise müssen Sie den Ort auch mit nur wenigen anderen Besuchenden teilen.

3. Chumbe Island Coral Park

Rund 8 km westlich von Sansibar liegt Chumbe Island. Die Insel befindet sich in Privatbesitz, das Gebiet um die Insel steht unter Naturschutz. Hier hat man sich auf Ökotourismus spezialisiert. Das Korallenriff um die Insel bietet angeblich bei Ebbe die allerbesten Schnorchelerlebnisse in ganz Ostafrika.

Tagesausflüge müssen über Chumbe Island gebucht werden. Angeboten werden auch geführte Schnorchelausflüge, bei denen Sie das einzigartige Korallenriff um die Insel sowie dessen Meeresbewohner erleben können. Zu Ihnen gehören beispielsweise bunte Fische wie Clownfische, aber auch verschiedene Schildkrötenarten und manchmal sogar Delfine. Reservieren Sie diesen Ausflug wirklich rechtzeitig, denn Chumbe Island erlaubt nur eine beschränkte Anzahl an Besuchenden pro Tag.

4. Tumbatu Island

Tumbatu Island befindet sich rund 2 km nordwestlich von Nungwi Beach.

Die Insel ist ein beliebtes Schnorchelgebiet, wobei hier weniger Besuchende sind als auf der beliebten Insel Mnemba Island. Tumbatu Island ist von einem bunten Riff umgeben, in dem es vor wunderschönen und bunten Fischen nur so wimmelt. Ein Tagesausflug zur Insel ist daher absolut empfehlenswert.

5. Mnemba Island

Mnemba Island liegt rund 3 km nordöstlich der Hauptinsel und ist der bekannteste Ort zum Schnorcheln auf Sansibar.

Die kleine Insel ist für das unberührte Korallenriff und die unzähligen bunten Fische berühmt. Da sich diese Insel so hervorragend zum Schnorcheln eignet, ist sie äußerst beliebt. Hier sind häufig viele Menschen. Dennoch wartet ein einzigartiges Erlebnis auf Sie, wenn Sie hier schnorcheln gehen.

Sehen Sie hier unsere Reisen nach Sansibar

Sehen Sie nachstehend unsere Sansibar-Reisen ein:

TourCompass – Ganz nah rankommen!