SICHERHEITSGARANTIE - MEHR SEHEN
+49 (0) 4193 809 45 15
Heute geschlossen | Öffnungszeiten
TitelseiteArtikel & ReiseguidesReisebericht aus Ecuador: Galapagos

Reisebericht aus Ecuador: Galapagos

13.06.2019
Alle Beiträge ansehen

Unsere Lateinamerika-Expertin Christina ist bereits viel in den lateinamerikanischen Ländern gereist. Glücklicherweise kann man sie aber noch immer überraschen. Lesen Sie nachstehend mehr über ihren Besuch auf den Galapagosinseln im Mai 2019.

Vögel

Ich liege mit den Händen im Nacken verschränkt und blicke in den tiefblauen Himmel. Ein Schwarm mit 5-6 Fregattvögeln schwebt über meinem Kopf. Sie nutzen den Windstrom über dem Boot für einen mühelosen Gleitflug über dem Meer. Das Geräusch der Wellen und das Summen des Motors hat eine herrlich entspannende Wirkung auf den Körper. Das sind die Galapagosinseln!

Ich weiß gar nicht, wo ich beginnen soll. Für mich geht ein großer Traum in Erfüllung, als ich die Galapagosinseln besuche. Es muss wirklich außergewöhnlich sein, ein so einzigartiges Tierreich zu erleben. Aber da ich am Flughafen der Insel Baltra lande und die karge Vulkanlandschaft sehe, hoffe ich, dass ich nun nicht enttäuscht werde.

Christina

Aber ich muss diesbezüglich wirklich keine Angst haben. Unser erster Ausflug geht zu den Hacienda Primicias, wo die riesigen Galapagos-Riesenschildkröten in freier Wildbahn leben. Die Schildkröten können bis zu 150 Jahre alt werden und wiegen über 200 kg. Den Großteil des Tages verbringen Sie mit der Nahrungsaufnahme, denn diese riesigen Schildkröten müssen 20-25 kg fressen, damit sie satt werden.

Tintoreras

Über Nacht fahren wir mit dem Boot von der Hauptinsel Santa Cruz zur Insel Isabela, der größten Galapagosinsel. Bei Sonnenaufgang fahren wir in kleinen motorbetriebenen Gummibooten zur winzigen Insel Tintoreras. Unterwegs halten wir aber an, um Pelikane, Pinguine und den wunderschönen Blaufußtölpel zu beobachten. An Land werden wir von einem bellenden Seelöwen empfangen. Wir gehen auf einem schmalen Weg aus Vulkangestein zu einem kleinen Kanal, in dem mehr als 20 Ammenhaie mit ihren weißen Flossenspitzen friedlich schlafen. Wir sehen auch zum ersten Mal die drachenähnlichen Meeresechsen, die sich in einem großen Haufen auf den Klippen sonnen. Die Meeresechsen werden mein Lieblingstier (wenn ich mich nun für nur 1 entscheiden müsste 😉).

Galapagos

Nach dem Besuch auf Tintoreras legen wir die Schnorchelausrüstung an und springen ins warme Meer. Das Leben unter der Wasseroberfläche ist mindestens genauso interessant wie an Land. Ich schwimme mit einer Pinguinkolonie, neugierigen Seelöwen und einer riesigen Meeresschildkröte. Was für ein Erlebnis!

Am Boot ertönt eine Glocke, es ist Zeit fürs Frühstück. Ich habe bereits jetzt das Gefühl, mehr Tiere gesehen zu haben, als ich je zu träumen gewagt habe, bevor ich abreiste. Es ist lediglich 08:30 und mein zweiter Tag auf den Galapagosinseln. Ich kann es gar nicht erwarten, zu sehen, was mich in den nächsten Tagen erwartet.

Christina, TourCompass