SICHERHEITSGARANTIE - MEHR SEHEN
+49 (0) 4193 809 45 15
Heute geschlossen | Öffnungszeiten
TitelseiteArtikel & ReiseguidesWann ist die beste Reisezeit für die Galapagosinseln?

Wann ist die beste Reisezeit für die Galapagosinseln?

12.12.2019  |  aktualisiert: 30.05.2023
Alle Beiträge ansehen

Pingvin

Die Galapagosinseln sind ein beinahe magischer Ort.

Die fantastische Landschaft und das einzigartige Tierreich zu erleben, ist wie eine Reise in eine ganz andere Welt.

Aber wann ist die beste Reisezeit für die Galapagosinseln?

Lesen Sie hier mehr darüber und finden Sie heraus, wann Sie zu den Galapagosinseln reisen sollten.

Klima auf den Galapagosinseln

Galapagosskildpadde

Die Galapagosinseln gehören zu Ecuador. Die Inseln liegen aber ca. 1.000 km vor der Küste Ecuadors, sodass Sie erleben werden, dass das Klima hier anders ist als auf dem Festland.

Die Galapagosinseln liegen am Äquator. Die Temperaturen sind das ganze Jahr über daher ziemlich gleich.

Die Inseln werden aber vom Humboldtstrom beeinflusst, einer kalten Strömung mit nährstoffreichem Wasser, das zwischen Juni und Dezember von der nördlichen Antarktis zur Westküste Südamerikas strömt. Die Strömung beeinflusst u. a. die Wassertemperatur und die Sicht im Wasser zwischen den Inseln. Für die Tiere ist sie lebensnotwendig. Ungefähr alle sieben Jahre wird die Strömung vom Phänomen El Niño unterbrochen, was sich ebenfalls auf das Tierreich auswirken kann.

Auf den Inseln gibt es zwei Jahreszeiten: eine Regenzeit und eine Trockenzeit.

Regenzeit

snorkling

Die Regenzeit dauert von Januar bis Juni. Diese Zeit wird auch als die „heiße nasse“ Zeit bezeichnet, da Wasser- und Lufttemperatur höher sind und es mehr regnet.

In der Regenzeit klettern die Temperaturen auf durchschnittlich 29 bis 31 Grad, wenn es am heißesten ist. Die Meerestemperatur beträgt durchschnittlich zwischen 22 und knapp 25 Grad (vor Isabela), wenn die Temperatur am niedrigsten ist.

Das erwartet Sie während der Regenzeit auf den Galapagosinseln:

  • Die wärmsten Temperaturen des Jahres
  • Regenschauer täglich, besonders im Hochland
  • Bewölkter als in den restlichen Monaten des Jahres
  • Wärmere Wassertemperaturen
  • Gute Sicht aufgrund der ruhigen Strömung, was zum Schnorcheln fantastisch ist
  • Hochsaison, sodass es schwer sein kann, an Ihrem gewünschten Reisedatum Plätze zu bekommen

Trockenzeit

baby søløve

Die Trockenzeit dauert von Juli bis Dezember. Diese Zeit wird als die „kalte trockene“ Zeit bezeichnet, da Wasser- und Lufttemperatur niedriger sind als während der Regenzeit. Es regnet weniger. Auf den Galapagosinseln wird es aber nie wirklich kalt.

In dieser Zeit klettern die Temperaturen auf durchschnittlich 26 bis 28 Grad, wenn es am wärmsten ist. Die Meerestemperatur liegt bei durchschnittlich 21 bis 23 Grad (vor Isabela), wenn die

Temperatur am niedrigsten ist. Sie können noch immer schnorcheln, aber es kann vielleicht notwendig sein, einen Neoprenanzug zu tragen.

Die Trockenzeit wird auch „Garúa“ genannt, da diesiges Wetter charakteristisch ist. Dieses entsteht durch das kalte Wasser des Humboldt- und des Cromwellstroms.

Das erwartet Sie während der Trockenzeit auf den Galapagosinseln:

  • Weniger Regen als in den restlichen Monaten des Jahres
  • Sonne, blauer Himmel, aber etwas kühler als während der Regenzeit
  • Garúa-Nebel, besonders im Hochland
  • Die Wassertemperatur ist etwas kühler, das Meer aufgrund des Humboldtstroms etwas unruhiger.
  • Man kann noch immer gut schnorcheln, aber es kann notwendig sein, einen Neoprenanzug zu tragen
  • Viele Tiere brüten aufgrund des kühleren Wetters zu dieser Zeit
  • Nebensaison, sodass es leichter sein kann, an Ihrem gewünschten Reisedatum Plätze zu bekommen

Wetter und Tierreich Monat für Monat

Blåfodet sule

Die meisten Leute besuchen die Galapagosinseln aufgrund des einzigartigen Tierreichs.

Sie können das ganze Jahr über Tiere erleben. Ganz egal, wann Sie reisen, können Sie damit rechnen, dass die zauberhaften Erlebnisse Sie begeistern werden.

Nachstehend können Sie unseren Kalender einsehen und erfahren, was Sie Monat für Monat erleben können. Bitte beachten Sie aber, dass man die meisten Tiere das ganze Jahr über beobachten kann.

Dies gilt u. a. für folgende Tiere:

  • Galápagos-Seelöwe
  • Darwinfinken
  • Galapagos-Schildkröte
  • Meerechse
  • Landleguan
  • Grüne Meeresschildkröte
  • Südafrikanischer Seebär
  • Pinguine
  • Und viele, viele weitere

Januar

Der Januar ist gleichzeitig der Beginn der Regenzeit bzw. der warmen nassen Zeit.

Die Temperatur steigt. Dieser Monat ist optimal zum Schnorcheln. Das Wasser ist ruhiger und wärmer als in den vorherigen Monaten, die stärker vom Humboldtstrom beeinflusst worden waren.

Höhepunkte im Tierreich im Januar:

  • Die Eier der Galapagos-Schildkröte werden ausgebrütet, Sie können die kleinen Schildkrötenbabys erleben
  • Die Grüne Meeresschildkröte kann an der Küste beobachtet werden, wo sie darauf wartet, nach Anbruch der Dunkelheit ihre Eier am Strand abzulegen
  • Die männlichen Meerechsen wechseln Farbe und werden heller, die Paarungszeit beginnt

Februar

Die Regenzeit ist nun so richtig angekommen, wodurch im Februar sowohl die Meeres- als auch die Lufttemperatur steigt. Durch das wärmere Wetter und das wärmere ruhigere Wasser ist der Februar ein guter Monat zum Schnorcheln.

Höhepunkte im Tierreich im Februar:

  • Die Grüne Meeresschildkröte kann an der Küste beobachtet werden, wo sie darauf wartet, nach Anbruch der Dunkelheit ihre Eier am Strand abzulegen
  • Die Meerechsen bauen auf Santa Cruz Nester
  • Die Pinguine ziehen von Bartolomé nach Isabela und Fernandina, wo das Wasser kühler ist

März

Im März ist der Höhepunkt der Regenzeit. Es ist heiß, das Risiko für heftige Schauer ist hoch. Der Monat eignet sich hervorragend zum Schnorcheln, da das Meer ruhig und das Wasser warm ist.

Höhepunkte im Tierreich im März:

  • Die Grüne Meeresschildkröte kann an der Küste beobachtet werden, wo sie darauf wartet, nach Anbruch der Dunkelheit ihre Eier am Strand abzulegen
  • Die Meerechsen bauen auf Fernandina und North Seymour Nester
  • Die Pinguine sind im Wasser vor den Küsten sehr aktiv

April

Ab April wird der Regen langsam weniger. Es wird deutlich, dass die Regenzeit bald zu Ende ist.

Höhepunkte im Tierreich im April:

  • Zuerst schlüpfen die Jungen der Grünen Meeresschildkröte aus den Eiern – 45-55 Tage, nachdem Sie abgelegt worden sind
  • Die Meerechsen bauen Nester
  • Die Jungen der Landleguane schlüpfen auf Isabela aus den Eiern

Mai

Im Mai ist noch immer Regenzeit, aber es regnet verhältnismäßig wenig. Die Lufttemperatur fällt im Vergleich zu den Monaten zuvor etwas.

Höhepunkte im Tierreich im Mai:

  • Die Jungen der Grünen Meeresschildkröte schlüpfen weiterhin aus den Eiern, und Sie können die kleinen Schildkrötenbabys erleben
  • Die Blaufußtölpel beginnen ihren weltberühmten Paarungstanz auf North Seymour – eine Vorstellung, die aufgrund eines ganz charakteristischen Tanzes, bei dem der blaue Fuß eine ganz
  • besondere Rolle spielt, überall auf der Welt berühmt ist.
  • Die Jungen der Meerechsen schlüpfen auf Santa Cruz und Fernandina aus den Eiern

Juni

Der Juni ist der letzte Monat der warmen nassen Zeit. Es regnet nur sehr wenig. An einigen Orten ändern sich die Farben der Landschaft. Die Wasser- und Windtemperatur fällt etwas, je näher die
Trockenzeit rückt.

Höhepunkte im Tierreich im Juni:

  • Der Blaufußtölpel wirbt weiterhin um die Gunst eines Weibchens
  • Die letzten Jungen der Grünen Meeresschildkröte schlüpfen aus
  • Die Galapagos-Schildkröte beginnt ihre Wanderung vom Hochland auf Santa Cruz zu den Niederungen, um Nester zu bauen
  • Die männlichen Fregattvögel beginnen auf North Seymour ihr Paarungsritual, bei dem sie ihren roten Kehlsack aufplustern

Juli

Im Juli beginnt die Trockenzeit, die „kühle trockene“ Jahreszeit. Es regnet sehr wenig. Aber der Juli ist einer der Monate, der am meisten vom Wind und dem kalten Humboldtstrom aus der Antarktis beeinflusst wird. Natürlich kann man auch während der Trockenzeit noch schnorcheln, aber es empfiehlt sich, einen Neoprenanzug zu tragen.

Höhepunkte im Tierreich im Juli:

  • Der Blaufußtölpel baut sein Nest
  • Die männlichen Galapagos-Schildkröten beginnen langsam wieder ihre Wanderung zurück ins Hochland von Santa Cruz

August

Das Wetter im August ähnelt dem Wetter vom Juli. Die Meeresströmungen sind nun am stärksten, wodurch die Wassertemperatur fällt. Im August erleben Sie daher die „niedrigste“ Wind- und Wassertemperatur. Ziehen Sie einen Neoprenanzug an, sodass Sie trotzdem tolle Schnorchelerlebnisse machen können.

Höhepunkte im Tierreich im August:

  • Sie können weiterhin den Blaufußtölpel beobachten
  • Die Galápagos-Seelöwen beginnen nun meist, Junge zu bekommen
  • Die männlichen Galapagos-Schildkröten wandern wieder zurück ins Hochland von Santa Cruz – Dort kann man viele von ihnen erleben
  • Die Jungen der Fregattvögel schlüpfen allmählich

September

Im September regnet es sehr wenig. Es herrschen die kühlsten Temperaturen des Jahres. Aber denken Sie daran, dass wir in der Nähe des Äquators sind, weshalb die Temperatur noch immer relativ hoch ist.

Höhepunkte im Tierreich im September:

  • Ein guter Monat, um die süßen verspielten Seelöwenbabys zu erleben
  • Die männlichen Seelöwen kämpfen an den Küsten um die Gunst der Weibchen
  • Unzählige Galapagos-Schildkröten im Hochland von Santa Cruz
  • Die Pinguine werben ebenfalls um einen Partner und sind daher, zur großen Freude der Schnorchler, im Wasser vor Bartolomé aktiv

Oktober

Der Oktober ähnelt dem September stark. Es herrschen die kühlsten Temperaturen des Jahres, wenngleich sie für uns noch immer warm sind. Es regnet relativ wenig.

Höhepunkte im Tierreich im Oktober:

  • Man kann noch immer die süßen Seelöwenbabys beobachten
  • Galapagos-Schildkröten im Hochland von Santa Cruz
  • Der Blaufußtölpel zieht seine Jungen auf, die u. a. auf North Seymour und Isabela geschlüpft sind
  • Die Paarungszeit der Südafrikanischen Seebären beginnt
  • Die männlichen Pinguine kämpfen vor Bartolomé um die Gunst der Weibchen

November

Die trockene und kühle Zeit neigt sich dem Ende zu. Das Meer wird langsam ruhiger, die Wassertemperatur steigt wieder. Auch die Sicht wird wieder besser, sodass man nun wieder besser schnorcheln kann.

Höhepunkte im Tierreich im November:

  • Die verspielten Seelöwenbabys werden immer neugieriger, sodass der November ein toller Monat für einen Schnorchelausflug ist
  • Die Grüne Meeresschildkröte beginnt zu brüten und tummelt sich häufig im Wasser
  • Galapagos-Schildkröten im Hochland von Santa Cruz
  • Die männlichen Pinguine kämpfen vor Bartolomé um die Gunst der Weibchen
  • Die Südafrikanischen Seebären paaren sich weiterhin

Dezember

Im Dezember beginnt der letzte Monat der Trockenzeit, der „kühlen trockenen“ Jahreszeit. Die Lufttemperatur steigt, es regnet mehr, aber noch immer relativ wenig.

Höhepunkte im Tierreich im Dezember:

  • Die ersten kleinen Galapagos-Schildkröten schlüpfen
  • Die Seelöwen paaren sich
  • Die Landleguane beginnen ebenfalls, sich zu paaren
  • Die männlichen Pinguine kämpfen vor Bartolomé um die Gunst der Weibchen
  • Die Südafrikanischen Seebären paaren sich weiterhin

Wann sollte ich zu den Galapagosinseln reisen?

Es warten das ganze Jahr über auf den Galapagosinseln unzählige Erlebnisse auf Sie.

Aber wann reist man am besten? Das hängt davon ab, ob Sie etwas Besonderes erleben möchten. Wenn nicht, sollten Sie einfach den Monat wählen, der für Sie am besten passt. Es gibt nämlich keinen schlechten Zeitpunkt für einen Besuch auf den Galapagosinseln.

Sehen Sie nachstehend unsere Galapagos-Reisen ein:

TourCompass – Vom Touristen zum Reisenden