SICHERHEITSGARANTIE - MEHR SEHEN
TitelseiteArtikel & ReiseguidesSafari in Kenia oder Tansania?

Safari in Kenia oder Tansania?

10.04.2024
Alle Beiträge ansehen

Leopard in einem Baum im Samburu-Nationalreservat in Kenia

Grundsätzlich handelt es sich bei der Entscheidung, ob man in Kenia oder Tansania eine Safari macht, um eine Wahl zwischen zwei fantastischen Abenteuern.

Beide ostafrikanische Länder haben ein großartiges Tierreich, beeindruckende Landschaften und einzigartige Kulturbegegnungen zu bieten.

Ob ein Land für Sie besser geeignet ist als das andere, hängt aber von Ihren Safarierwartungen ab.

In diesem Blogbeitrag beschreiben wir Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Safaris in Tansania und Safaris in Kenia. Auf diese Weise möchten wir Ihnen dabei helfen, herauszufinden, welche Destination für Ihr nächstes Abenteuer optimal ist.

Ein kurzer Überblick: Tansania vgl. mit Kenia

Tansania Kenia
Nationalparks und Wildreservate Serengeti-Nationalpark,
Ngorongoro-Krater,
Kilimandscharo-Nationalpark,
Tarangire-Nationalpark,
Nyerere-Nationalpark
Nationalpark Masai Mara,
Amboseli-Nationalpark,
Tsavo-Nationalpark,
Naturschutzgebiet Samburu,
Nationalpark Lake Nakuru
Tierreich Große Gnuwanderung,
Big Five
Große Gnuwanderung,
Big Five,
die Besonderen Fünf
Sonstige Aktivitäten Besteigung des Kilimandscharos,
Besuch einer Masai-Lodge,
die Strände Sansibars
Großstadtabenteuer,
Kulturerlebnisse,
Badeurlaub am Strand Diani Beach
Die beste Reisezeit Fantastische Safarierlebnisse das ganze Jahr über. Reisen Sie zwischen Juni und Oktober, wenn Sie in der Trockenzeit reisen möchten, zwischen Februar und März, wenn Sie die Kalbsaison erleben möchten. Fantastische Safaris das ganze Jahr über. Reisen Sie zwischen Juni und Oktober, wenn Sie die Trockenzeit und die große Gnuwanderung erleben möchten.
Badeurlaub Die wunderschönen Strände Sansibars, die historische Stadt Stone Town Weißer Sand und herrliches Wasser am Strand Diani Beach

Landschaft

Safari-Jeep fahren in der Landschaft Tansanias

Tansania und Kenia sind Nachbarländer in Ostafrika. Über beide Länder erstreckt sich das großartige Serengeti-Mara-Ökosystem, das eine unvergleichliche Vielfalt an Pflanzen und Tieren hervorbringt.

Tansania begeistert mit seinen großartigen Naturgebieten. Zu diesen gehören der ikonische Serengeti-Nationalpark, der für seine endlos weiten Ebenen bekannt ist, die beeindruckende Ngorongoro Conservation Area mit ihrer einzigartigen Natur, der majestätische Kilimandscharo, der riesige Nyerere-Nationalpark (ehemals Selous-Wildreservat) und der atemberaubend schöne Tarangire-Nationalpark. Die Landschaft hier bildet eine wunderschöne Kulisse für einige der spektakulärsten Tiererlebnisse der Welt.

Kenia ist zu Recht stolz auf den Nationalpark Masai Mara, der mit unvergleichlich schönen Sonnenuntergängen auf Sie wartet, auf den Amboseli-Nationalpark mit seiner fantastischen Aussicht auf den Kilimandscharo, auf die trockene und raue Landschaft im Naturschutzgebiet Samburu, auf die Wildnis im Tsavo-Nationalpark und auf das Nashornparadies am Lake Nakuru. Alle haben einzigartige Safarierlebnisse zu bieten.

Fazit: Sowohl Tansania als auch Kenia warten mit beeindruckenden Landschaften auf Sie. Ihre Entscheidung hängt also von Ihren individuellen Interessen ab, beispielsweise davon, ob Sie die weiten Ebenen der Serengeti oder die trockene und raue Landschaft im Naturschutzgebiet Samburu erleben möchten.

Tierreich

Frauen auf Safari beim Beobachten von Elefanten in Tansania

Die offene Grenze zwischen der Serengeti in Tansania und der Masai Mara in Kenia ermöglicht es den Tieren, sich frei in beiden Ländern zu bewegen. Daher gibt es an beiden Orten einzigartige Möglichkeiten, sie zu beobachten.

Die große Gnuwanderung

Gnus, die versuchen, den Mara-Fluss in Kenia zu überqueren

Die große Gnuwanderung ist das Highlight in beiden Ländern, findet aber zu verschiedenen Zeitpunkten statt.

In Tansania erleben Sie die Gnuwanderung hauptsächlich von November bis Juli. Sie können also die Kalbsaison im Februar und März und ab Ende Mai bis Juli die Gnuwanderung in der Nähe unserer Camps im Zentrum und Westen der Serengeti erleben. Die Masai Mara in Kenia wird zwischen Juli und Oktober zur Kulisse für die dramatische Überquerung des Flusses Mara.

Die Big Five

Löwe, der in der Serengeti-Ebene in Tansania in den Horizont blickt

Beide Destinationen eignen sich hervorragend zum Beobachten der Big Five. Viele National- und Wildparks in beiden Ländern bieten Ihnen die Gelegenheit, mindestens vier der Big Five zu beobachten. Generell ist das Nashorn am schwierigsten zu finden.

In Tansania erleben Sie mit etwas Glück alle Big Five im Ngorongoro-Krater. In Kenia ist die Chance, alle zu sehen, in der Masai Mara am größten. Um ein Nashorn zu sehen, brauchen Sie natürlich auch ein wenig Glück.

In beiden Ländern stehen die Chancen für Sie besser, wenn Sie mehrere verschiedene National- und Wildparks besuchen, beispielsweise die Masai Mara UND den Nationalpark Lake Nakuru oder die Serengeti UND die Ngorongoro Conservation Area.

Weitere Tiere

Pelikane im Wasser des Naivasha-Sees

In Tansania erleben Sie unzählige Tiere, besonders in der Serengeti. Sie können sich aber nicht nur auf die beeindruckende Gnuwanderung (Great Migration) freuen, sondern auch auf eine unglaubliche Vielfalt an Vogelarten, Giraffen, Flusspferde, Hyänen und viele weitere Tiere.

Kenia ist für die Überquerung des Flusses Mara bei der großen Gnuwanderung, die vielen verschiedenen Vögel, seltene Arten wie die Besonderen Fünf im Samburu-Gebiet und das Schwarze Nashorn im Nationalpark Lake Nakuru berühmt.

Fazit: Sowohl Tansania als auch Kenia bieten hervorragende Gelegenheiten, um das einzigartige Tierreich zu erleben. Ihre Wahl hängt letztendlich davon ab, von welchen besonderen Naturerlebnissen Sie träumen. Möchten Sie die große Gnuwanderung erleben? Ein Schwarzes Nashorn? Die Besonderen Fünf?

Aktivitäten außer Safaris

Massai in der Osiligilai Maasai Lodge

In Tansania haben Sie die einzigartige Gelegenheit, den Kilimandscharo zu besteigen und die wertvolle Kultur der Masai-Dörfer zu entdecken. Ein Aufenthalt in der Osiligilai Maasai Lodge ist ein großartiges Kulturerlebnis. Die Gäste können hier Seite an Seite mit den Masai leben und mehr über ihre Traditionen und Lebensweise erfahren, während sie beim Aufenthalt unzählige Annehmlichkeiten genießen. Dazu gehören beispielsweise eine heiße Dusche, Toiletten, ein Swimmingpool und fantastisches Essen.

Kenia hat Kulturerlebnisse bei Masai- und Samburu-Stämmen zu bieten. Und bei einem Aufenthalt in Nairobi können Sie das Karen-Blixen-Museum besuchen oder im weltberühmten Restaurant Carnivore zu Abend essen.

Fazit: Ihre Entscheidung zwischen Tansania und Kenia hängt auch von Ihren Interessen (außer den Tieren natürlich) ab. Möchten Sie Kultur oder andere aufregende Aktivitäten erleben?

Wann ist die beste Reisezeit für Safaris?

Im Wasser stehende Zebras in einem Wildreservat in Kenia

Für uns gibt es keine schlechte Zeit für Safaris. Sie kommen sicher mit fantastischen Natur- und Tiererinnerungen nach Hause, ganz egal, wann Sie reisen.

Viele sind der Meinung, dass die Trockenzeit sowohl in Tansania als auch Kenia zu den besten Zeiten für Safaris gehört, da das Wetter dann am „besten“ ist (es regnet am wenigsten). Wenn es trocken ist, versammeln sich die Tiere häufig an den Wasserlöchern. So entdeckt man sie leichter. In beiden Ländern gibt es zwei Trockenzeiten, jeweils von Januar bis Februar und von Juni bis Oktober. In Kenia hat man in der späteren Trockenzeit auch die Chance, die spannende Überquerung des Flusses Mara bei der großen Gnuwanderung zu beobachten.

Aber auch das Reisen in der Nebensaison (normalerweise in der Regenzeit) hat Vorteile. Es sind weniger Besucherinnen und Besucher vor Ort, Sie können die Tiere möglicherweise ungestörter und exklusiver erleben.

Fazit: Obwohl für viele sowohl in Tansania als auch Kenia die beste Safarizeit in der Trockenzeit ist, haben auch Reisen zu anderen Zeiten ihre Vorteile. Dazu gehören einzigartige Erlebnisse ohne viele andere Besucherinnen und Besucher.

Badeurlaub: Sansibar vgl. mit Mombasa

Langer Bootssteg in Sansibar

Nach einer aufregenden Safari bietet ein Badeurlaub die perfekte Entschleunigung.

Sansibar in Tansania und Diani Beach in der Nähe von Mombasa in Kenia warten mit herrlichen Stranderlebnissen auf Sie. Beide haben einen völlig einzigartigen Charme.

In Sansibar erleben Sie eine Tropeninsel, und Sie können den historischen Teil von Sansibar, Stone Town, besuchen. Am Strand Diani Beach in Kenia können Sie Badeurlaub mit der Großstadtatmosphäre von Mombasa kombinieren. Lesen Sie unseren Vergleich der beiden Stranddestinationen in unserem Blogbeitrag „Mombasa oder Sansibar“.

Fazit: Beide Destinationen sind der perfekte Ausklang nach einem afrikanischen Safariabenteuer, ganz egal, ob Sie lieber Geschichts- und Kulturerlebnisse auf Sansibar machen oder den lebendigen Strand Diani Beach erleben möchten.

Welches Land ist für Safaris nun am besten geeignet? Kenia oder Tansania?

Sie können auf jeden Fall in beiden Ländern unvergessliche Erlebnisse machen, ganz egal, ob Sie sich in Tansania oder Kenia ins Safariabenteuer stürzen.

Überlegen Sie, was Ihnen am wichtigsten ist. Sind es ganz besondere Tiererlebnisse, Kulturerlebnisse oder Landschaften? Nutzen Sie diesen Guide für Ihre Wahl des Landes. Rufen Sie uns an, wenn Sie gerne unsere Hilfe für die Entscheidung in Anspruch nehmen möchten.
Wir garantieren Ihnen, dass Sie sich auf das Abenteuer Ihres Lebens freuen können, ganz egal, in welches Land Sie reisen.

TourCompass – Vom Touristen zum Reisenden